Umbau der Kanti Sargans

Kantonsratsbeschluss über Teilabbruch und Erweiterung der Kantonsschule Sargans – 35.13.03

Von Joe Walser, Kantonsrat, 5.12.2013

Für den südlichen Kantonsteil ist die Kantonsschule von zentraler Bedeutung und ist ein entscheidender Standortfaktor. Vom Gesichtspunkt der Chancengleichheit ist es äusserst wichtig, dass der Kanton neben dem Standort St. Gallen auch in seinem südlichen Kantonsteil eine Schule führt, die das gesamte Mittelschulangebot abdeckt. Zu einem breiten und guten Ausbildungsangebot gehören neben motivierten und gut ausgebildeten Lehrpersonen auch eine zweck- und zeitgemässe Infrastruktur. Für die SPG Fraktion steht ausser Zweifel, dass eine Sanierung und Erweiterung der Kantonsschule Sargans dringend nötig ist. Das vorliegende Projekt ist in seiner Ausgestaltung schlicht, zweckmässig, funktional und kostenbewusst.

Das Baudepartement setzt auf einen einfachen Technisierungsgrad und verzichtet auf Hightech. Dadurch werden nicht nur Investitionskosten, sondern vor allem die Betriebs- und Sanierungskosten gesenkt. Zu begrüssen ist der geplante Anschluss an das Fernwärmenetz des Holzkraftwerks der Ortsgemeinde Mels, sowie die 80 Kilowatt Peak Photovoltaikanlage, aber auch die gewählte Dämmung, die 20 % unter den Minergie-Anforderungen liegt und das Verwenden von schadstoffarmen Werkstoffen und Baumaterialien. Für die SP ist es erfreulich, dass unser langer Kampf für eine umweltfreundliche Bauweise Früchte trägt und der Kanton in diesem Bauprojekt seine Vorbildfunktion im Bereich Energie und Ökologie wahrnimmt. Das Projekt erfüllt die Ziele der 2000 Watt Gesellschaft.